Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

innova-Blog

Landwirtschaft: Selbstorganisierte Wege zur Lösung der Bodenfrage

Das Ackersyndikat und die Kulturland eG stehen für unterschiedliche Ansätze eines anderen Umgangs mit Grund und Boden. Beide verfolgen das Ziel, durch andere Eigentumsstrukturen Boden der Spekulation zu entziehen und für eine umweltverantwortliche landwirtschaftliche Bewirtschaftung zu sichern.

Innova-Vorstandsmitglied und Contraste-Redakteur Burghard Flieger führte das Interview mit Thomas Kliemt-Rippel und Titus Bahner von der Kulturland eG sowie dem Ackersyndikat, vertreten durch Gunter Kramp und den Ackersyndikat-Kokreis. Es wurde in der Sommer-Ausgabe 2021 der Contraste veröffentlicht.

CON_2021_07_08_Seite 7.pdf

Interview mit Dr. Sonja Menzel, innova eG, Beraterin im Bereich Wohnungsgenossenschaften durch Dr. Kristina Bayer, innova eG, im Rahmen der Lehrveranstaltung "Solidarische Ökonomie", Virtuelle Akademie Nachhaltigkeit der Universität Bremen

Dr. Sonja Menzel berichtet über die Chancen der Gründung von Wohnungsgenossenschaften, ihre Erfahrungen in der Betreuung dieser Initiativen und zum Beratungsangebot der innova eG

https://va-bne.de/index.php/de/veranstaltungen/304-solidarisches-wirtschaften-fuer-eine-nachhaltige-entwicklung/solidarisch-gruenden/902-interview-mit-dr-sonja-menzel-beraterin-fuer-wohnungsgenossenschaften-vorstand-innova-eg-leipzig

 

Interview mit Vorstandsmitglied der innova eG Burghard Flieger zur SAGES eG

Burghard Flieger, Vorstand der innova eG und der SAGES eG, einer gemeinnützigen Sozialgenossenschaft mit Sitz in Freiburg, erläutert in einem Interview seine Erfahrungen und seine Aufgaben bei der Neuaufstellung dieser ursprünglich als Arbeitslosenkooperative gestarteten Genossenschaft. Sie durchlebt aktuell einen Wandlungsprozess zu einer innovativen Nachbarschaftshilfe, bei der die Digitalisierung und die Kommunikation über soziale Medien wichtige Bausteine für die Modernisierung sind. Die SAGES ist seit ihrer Gründung 2006 Mitglied beim ZdK.

http://www.youtube.com/watch?v=6Feg4dv82tQ

Online-Interview mit Hans-Gerd Nottenbohm, Ökonom und Wandelberater sowie Vorstand der innova eG, durch Dr. Kristina Bayer, innova eG, in der Virtuellen Akademie Nachhaltigkeit der Universität Bremen

Hans-Gerd Nottenbohm geht auf Stand und Herausforderungen bei der Entwicklung der Solidarischen Ökonomie im europäischen Raum und auf Unterstützungsmöglichkeiten von Gründungen in diesem Bereich ein.

http://va-bne.de/index.php/de/veranstaltungen/299-solidarisches-wirtschaften-fuer-eine-nachhaltige-entwicklung/solidarische-oekonomien-ein-internationaler-blick/887-interview-mit-hans-gerd-nottenbohm-oekonom-und-wandelberater-vorstand-innova-eg

Energiegenossenschaften für Kalte Nahwärme

Zahlreiche Kommunen und private Bauträger planen derzeit neue Quartiere und Wohnbaugebiete. Sie suchen nach Lösungen, wie die Gebäude möglichst klimaneutral und zugleich kostengünstig mit Strom, Wärme und Mobilität versorgt werden können. Innova-Vorstand Burghard Flieger zeigt auf, wie sich  dies erfolgreich mit kalter Nahwärme und in der Rechtsform einer  Bürgerenergiegenossenschaft organisieren lässt.

BuR_2021_199-192_Kalte Nahwärme.pdf

 

Dachgenossenschaften

Unter dem Titel „Selbstverwaltung statt Verdrängung“ stellt Tobias Bernet die Dachgenossenschaft SoWo Leipzig eG in der April-Ausgabe der Contraste vor. Die SoWo Leipzig eG ermöglicht selbstverwaltetes Wohnen – auch für Mieter*innen, die mit dem Verkauf ihres Hauses konfrontiert sind. Der Beitrag beleuchtet die erhebliche Gestaltungsvielfalt von Modellen der Selbstverwaltung innerhalb einer Dachgenossenschaften.

contraste-April2021_seite7.pdf

 

Unser Buchhinweis:

Genossenschaften – Geschichte, Alternativen und Renaissance

Genossenschaften waren in der Geschichte und sind auch heute noch ein wichtiger Faktor in der bundesdeutschen Wirtschaft. In ihrem neuen Buch hat die Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz einen möglichst umfassenden Überblick über die Genossenschaftsbewegung in Geschichte und Gegenwart verfasst – sowohl aus der sozialistischen als auch der bürgerlichen Begründungsperspektive. Zudem fragt sie nach dem utopischen Gehalt der „neuen“ Genossenschaften, die heute vor allem im Wohnungsbau, in der Solidarischen Landwirtschaft und als Energiegenossenschaften entstehen.

Gisela Notz: Genossenschaften, Schmetterling Verlag Stuttgart, 2021, 264 S., 16,80 Euro.

http://schmetterling-verlag.de/page-5_isbn-3-89657-069-2.htm