Aktuelle Projekte

feiern

 

 

 

Zivilgesellschaftliches Wirtschaften praktiziert TEILGABE. Das Projekt untersucht Ansätze kooperativen Wirtschaftens in der Zivilgesellschaft.

 

In Form von Bürgerschaftlichem Engagement, Genossenschaften und Sozialunternehmertum leisten Bürger:innen einen proaktiven Beitrag zur Gestaltung des Gemeinwesens. Beispiele hierfür sind Wohnungsgenossenschaften, selbstverwaltete Energieprojekte, Urban Farming oder Carsharing. Zivilgesellschaftliches Wirtschaften praktiziert in dieser Form „Teilgabe“. Die innova eG entwickelt im Rahmen des Forschungsprojektes Ansätze zur Stärkung der Strukturen zivilgesellschaftlichen Wirtschaftens durch Erprobung von Unterstützungsleistungen und Kooperation mit dem Schwerpunkt Seniorengenossenschaften und Nachbarschaftshilfen.

 

Das Projekt Teilgabe: Die bürgerschaftliche, genossenschaftliche und sozialunternehmerische Schaffung und Gestaltung von gemeinwohlorientierter Versorgung ist eine Kooperation des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung mit der Universität zu Köln (Institut für Soziologie und Sozialpsychologie) und der Universität Hamburg (Fachbereich Sozialökonomie). Es wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

 

SEEDING ist ein Projekt, das sich mit sozialwirtschaftlichen Unternehmen (Genossenschaften, Vereinen usw.) und digitalen Transformationen befasst und untersucht, wie sozialwirtschaftliche Unternehmen und ihre Verbände mit den Auswirkungen der Digitalisierung auf Beschäftigung und Arbeitsbedingungen umgehen.

 

Ziel des Projekts ist es, das Verständnis dafür zu fördern, wozu die Sozialwirtschaft beitragen kann: SEEDING

 

 


Das In4BTE-Projekts analysiert Fallbeispiele, in denen Informations-, Konsultations- und Beteiligungsrechte sowie Transparenzprinzipien eine bedeutende Rolle bei Unternehmensnachfolgeprozessen und Unternehmensumstrukturierungen spielten, die zu einer erfolgreichen Unternehmensübertragung an die Arbeitnehmer/innen und einem verbesserten sozialen Dialog auf Unternehmensebene führten.

 

 

Da nur wenige Länder Instrumente in diesem Bereich entwickelt haben, zielt das Projekt auch darauf ab, die identifizierten bewährten Verfahren zu verbreiten und das Know-how in Länder mit weniger Erfahrung zu transferieren: In4BTE-Projekt