04.07.05 15:23 Alter: 12 Jahre

Stadtteilgenossenschaft Sonnenberg neu gegründet

Die Gründung der Stadtteilgenossenschaft Sonnenberg erfolgte am 29.6.2005. Insgesamt 25 Personen unterschrieben die Gründungsurkunde im Gemeindesaal der St. Josefgemeinde.

Der Chemnitzer Stadtteil Sonnenberg mit etwa 12 Tausend EinwohnerInnen ist ein traditionelles Arbeiterviertel der Gründerzeit und zeigt heute viele Facetten: ein breit gefächertes Wohnungsangebot, kleinteilige Strukturen des Einzelhandels sowie zahlreiche Klein- und Kleinstbetriebe von Gewerbetreibenden. Lebendigkeit gewinnt das Quartier durch seine Bewohner. Mit seiner Vielzahl von Kindern und Jugendlichen ist der Sonnenberg einer der �jüngsten� Stadtteile. Ein Großteil der ausländischen Mitbürger und deutschstämmigen Migranten von Chemnitz hat im Stadtteil seinen Wohnsitz genommen und sorgt damit für internationales Flair.
Aber auch das kennzeichnet den Sonnenberg: hohe Abwanderungsverluste in dessen Folge 35 % der Wohnungen leer stehen, einige Bereiche mit hohen Verkehrsbelastungen, die Bündelung sozialer Probleme (jeder 4. Haushalt erhält Wohngeld, jeder 10. Einwohner bezieht Sozialhilfe / ALG II)...
Angesichts der mit starken Imageverlusten einhergehenden Entwicklung des Sonnenbergs organisierte sich seit 2003 unter dem Dach der Chemnitzer Agenda 21 eine Stadtteilinitiative in der die Einwohner ihre Interessen und Meinungen zu den Problemen und Möglichkeiten des Stadtteils artikulieren konnten und gemeinsam auf die Suche nach alternativen Lösungen begaben.
Chemnitzer Agenda 21, Stadtverwaltung und innova eG entwickelten im Herbst 2004 gemeinsam die Idee für eine Stadtteilgenossenschaft, die Arbeitsplätze schaffen und gleichzeitig wirtschaftlich und sozial engagiert auf dem Sonnenberg arbeiten soll.
Die Rechtsform der Genossenschaft wurde ganz bewusst gewählt, da diese eine zukunftsweisende Perspektive für die Förderung gemeinschaftlicher Interessen und für die Chancengleichheit von Personen ermöglicht, die nicht die allgemein bekannten Rechtsformen der Unternehmensgründung beschreiten wollen oder aus finanziellen Gründen können. Zudem stärkt diese Rechtsform zugleich die Motivation der Beteiligten als Miteigentümer und deren Selbstverantwortung.
Die Stadtteilgenossenschaft verfolgt neben der Förderung und Betreuung der Mitglieder und der damit verbundenen Schaffung von Arbeitsplätzen das Ziel, die Lebensbedingungen im Stadtteil Sonnenberg nachhaltig zu verbessern insbesondere durch die Förderung der wirtschaftlichen, sozialen, städtebaulichen und kulturellen Entwicklung. Diese Ziele sollen durch das Betreiben eines Bürger-Service-Zentrums, wohnungsnahe Dienstleistungen, Dienstleistungen für Gewerbetreibende und Eigentümer sowie Stadtteilmarketing umgesetzt werden. Schrittweise sollen in den kommenden Monaten 5 Arbeitsplätze in diesen Kernbereichen entstehen. Darüber hinaus werden eine Reihe von gemeinwesenorientierten Projekten ehrenamtlich betreut.

Kontakt:
Stadtteilgenossenschaft Sonnenberg eG
Elke Koch, Vorstand
Sonnenstraße 37, 09130 Chemnitz
Tel. (0174) 45 68 155
eMail: elkekoc@web.de

innova eG
Dr. Winfried Haas, Projektentwickler
Konstantinstraße 12, 04315 Leipzig
0341) 68 10 985
eMail: winfried.haas@innova-eg.de

top
top