Energiewende in der Immobilienwirtschaft genossenschaftlich organisiert

Kooperation von Wohnungsbau- und Energiegenossenschaften zur Umsetzung von Energieeffizienz und -lieferung

Seminar 06./07. November 2015 in Forsbach bei Köln

Wie können Wohnungsbau- und Energiegenossenschaften professionell und erfolgreich Energieprojekte und -konzepte entwickeln und umsetzen? Welches Know-how benötigen sie dafür? Welche Risiken und Hürden gibt es? Welche Besonderheiten der Immobilienwirtschaft sind zu beachten?

In dem Seminar bekommen Sie einen fundierten Überblick über verschiedene genossenschaftliche Kooperationsmodelle in der Wohnungswirtschaft und lernen, wie beide Genossenschaftsformen sich durch Kooperation neue Möglichkeiten professionell erschließen können. Die lebendige Mischung von Vorträgen, Diskussionen, Gesprächen und Best Practice Beispielen erschließt Ihnen die Vielfalt der Gestaltungsmöglichen für die dezentrale Energiewende im Gebäudebestand.

Kooperationsprojekte in der Immobilienwirtschaft zwischen Energie- und Wohnungsbauge-nossenschaften erweisen sich als ambitioniert. Kommunikations- und Unternehmenskultur zwischen den Genossenschaftsformen sind oft sehr unterschiedlich. Gehen sie Projekte gemeinsam an, können sie aber Vieles stemmen und hervorragend voneinander profitieren. Auf der einen Seite haben Energiegenossenschaften das erforderliche Know-how für die Planung, Entwicklung und das Betreiben von Energieprojekten, insbesondere wenn Bürgerbeteiligung eine wichtige Rolle spielen soll. Auf der anderen Seite verfügen Wohnungsbau-genossenschaften über alles Wissen, das für die Pflege und Weiterentwicklung ihres Gebäudebestands erforderlich ist. Das Seminar „Energiewende in der Immobilienwirtschaft genossenschaftlich organisiert“ gibt Wohnungsbau- und Energiegenossenschaften die nötigen Kenntnisse an die Hand, um Kooperationsprojekte für die Umsetzung von Energiekonzepten erfolgreich auf den Weg zu bringen und zu betreiben. Ziel ist, Energie in Bürgerhand im Gebäudebestand vermehrt zu verwirklichen. In dem Seminar bekommen Sie einen fundierten Überblick über verschiedene genossenschaftliche Kooperationsmodelle in der Wohnungswirtschaft und lernen, wie beide Genossenschaftsformen sich durch Kooperation neue Möglichkeiten professionell erschließen können. Die lebendige Mischung von Vorträgen, Diskussionen, Gesprächen und Best Practice Beispielen erschließt Ihnen die Vielfalt der Gestaltungsmöglichen für die dezentrale Energiewende im Gebäudebestand.

Ihr Nutzen 

Sie erhalten einen Überblick über Kooperationsmodelle zwischen Wohnungsbau- und Energiegenossenschaften.

Sie erwerben das erforderliche Wissen, um Energieprojekte in der Immobilienwirtschaft erfolgversprechend anzugehen.

Sie erhalten einen guten Einblick in die komplexen Anforderungen wohnungswirtschaftlicher, von Genossenschaften getragener Energiekonzepte.

Sie bekommen Lösungen organisatorischer und rechtlicher Art vorgestellt, die besonders genossenschafts- und bürgerbeteiligungskonform sind.

Zielgruppen

Vorstände, Aufsichtsräte und innovationsfreudige Wohnungsbaugenossenschaften,

Vorstände, Aufsichtsräte und ambitionierte Mitglieder von Energiegenossenschaften,

Projektentwickler/innen für Energiegenossenschaften,

Projektierer und Planer, die Bürgerbeteiligungsprojekte in der Immobilienwirtschaft um-setzen wollen,

Interessierte und Engagierte im Bereich Energiegenossenschaften.

Termin und Ort 06./07. November 2015

im Geno Hotel, Raiffeisenstr. 10-16, 51503 Rösrath-Forsbach bei Köln,

Telefon: 02205 803-0, Rezeption

Programm als Download

Mit Unterstützung der

                       

top
top